Spartans setzen Siegesserie fort

  • September 13, 2016

Mit 34:31 haben am vergangenen Sonntag die Arminia Spartans in Osnabrück gewonnen und damit den 5. Sieg in Folge geholt. Dabei sah es stellenweise nicht nach einem erfolgreichen Tag für das Team von Headcoach Winston Huggins aus. Zweimal führte der Gastgeber mit 10 Punkten und beide Mannschaftsteile hatten zeitweise starke Probleme, den eigenen Gameplan umzusetzen, denn immer wenn die Spartans sich wieder auf Schlagdistanz heran gekämpft hatten, setzen die Tigers nach und erzielten erneut Punkte. Und auch als man im letzten Quarter endlich das Spiel gedreht hatte, konnten die Tigers noch einmal zurückschlagen und sich kurz vor Schluss erneut in Führung bringen.

Dabei hatte die Partie vielversprechend begonnen als nach gespielten 6 Minuten Hannover miz 7:0 durch einen Quarterback Sneak von Alexander Bograkos und dem PAT durch Patrick Kotterba in Führung ging. Doch die Hausherren vermochten zu kontern und drehten die Partie nach zwei erfolgreichen Drives mit 14:7 zur Halbzeit. In der zweiten Halbzeit konnten die Tigers dann sogar auf 17:7 erhöhen. Erst ein Touchdown durch Domenik Rofalski und der erneute PAT durch Patrick Kotterba brachte die Spartaner dann wieder auf drei Punkte zum 14:17 heran. Doch Osnabrück konterte und konnte die Führung erneut auf 10 Punkte erhöhen und mit 24:14 davonziehen. Aber die Spartaner gaben sich noch nicht geschlagen und zeigten mit zwei erfolgreichen Drives hintereinander, dass man nicht gewillt war die Punkte in Osnabrück zu lassen. Zunächst gelang Solomon Sheard mit einem Touchdown der Anschluss zum 20:24, bevor erneut Domenik Rofalski für Punkte auf dem Scoreboard sorgte und mit dem 26:24 erstmals wieder die Führung für Hannover herstellte. Aber auch die Gastgeber gaben nicht klein bei und trugen den anschließenden Kick-Off Return zum erneuten Führungswechsel und dem anschließenden 31:26 für die Tigers in die Endzone. Der Jubel beim Heimpublikum über diese erneute Führung war noch nicht ganz verklungen, da schlug Hannover erneut zurück. Domenik Rofalski sorgte mit seinem vierten Touchdown des Tages und einer erfolgreichen Two-Point Conversion für 8 Punkte auf Seiten der Spartaner und dem Endstand von 34:31.

Impressionen vom Spiel

 

Bilder: André Schunert